Der Name Dormagen stammt von Durnomagus. Neueren Forschungen zufolge kommt das Wort aus den keltischen Sprachen und bedeutet etwa ‚Kiesfeld‘ oder ‚Kieselfeld‘.

Dormagen ist eine Große kreisangehörige Stadt im Rhein-Kreis Neuss in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Dormagen wird in folgende Stadtteile unterteilt: Delhoven mit Knechtsteden, Delrath, Dormagen-Mitte, Gohr mit Broich, Hackenbroich (mit Hackhausen), Horrem, Nievenheim (mit Ückerath), Dormagen-Nord, Rheinfeld mit Piwipp, Stadt Zons (mit Nachtigall), Straberg und Stürzelberg (mit St. Peter). Die Wichtigsten für meine Familienforschung werden hier näher beschrieben.

St. Michael Dormagen-Mitte

Die ursprünglich romanische Kirche wurde im 12. Jahrhundert aufgeführt. 1274 wurde sie dem Kölner Andreasstift inkorporiert. Das Langhaus wurde in gotischer Zeit durch einen Neubau ersetzt; der aus Tuffstein gemauerte romanische Turm blieb erhalten. 1887 wurde das gotische Langhaus niedergelegt – sein Grundriss ist im Pflaster markiert – und westlich des Turms ein dreischiffiger neogotischer Neubau von Franz Statz errichtet. Dabei wurde die ursprünglich geostete Kirche nach Westen ausgerichtet. Zusätzlich wurde dem Turm ein viertes Geschoss aufgesetzt.
1970 wiederum wurde die neogotische Kirche wegen Baufälligkeit bis auf die unteren Teile der Langhausmauern niedergelegt. Diese bilden heute ein Atrium vor einem sechseckigen Neubau im Westen von Hans Schilling. Die neue Kirche senkt sich im Inneren zum Altarbereich hin ab. Der Innenraum wird beleuchtet durch schmale, die Außenwände in langer vertikaler Linie durchbrechende Fenster.

Im Landesarchiv in Duisburg sind folgende Kirchenbücher digital zu finden:
THS: 1750-1808 (BA 0422) / T: 1846-1875 (BA 0423) / H: 1846-1935 (BA 0424) / S: 1846-1890 (BA 0425)

Im Kreisarchiv in Zons sind folgende Personenstandsbücher zu finden:
GHS: ab 1798 mit gleitender Sperrfrist für die Ämter Dormagen (inkl. Hackenbroich), Nievenheim, Rommerskirchen & Nettesheim, Evinghoven sowie der Stadt Zons

Kreisarchiv Neuss
Schloßstr. 1 – 41541 Dormagen-Zons
www.rhein-kreis-neuss.de

zurück zur Ortsübersicht